Das deutsch-französische Ökologische Jahr

Das Deutsch-Französische Ökologische Jahr (DFÖJ) ist ein deutsch-französisches Programm im Rahmen des Internationalen Jugendfreiwilligendienstes (IJFD).

Es wird vom BMFSFJ sowie vom Deutsch-Französischen Jugendwerk (DFJW) unterstützt.

Es ist von Quifd – Agentur für Qualität in Freiwilligendiensten zertifiziert.

 

Wenn du dich für das DFÖJ 2017/2018 (Dauer: 01.09.2017-31.08.2018) bewerben möchtest, findest du hier Details.

Eine Übersicht der DFÖJ-Einsatzstellen findest du hier.

Bitte lies aber zunächst alle Informationen auf dieser Website gut durch, bevor du dich bewirbst.

Ein "Volontariat Écologique" in Frankreich - wie funktioniert das?

Du wolltest immer schon wissen, wie's im Umwelt- und Naturschutz, in der Öko-Landwirtschaft oder der Umweltpädagogik in Frankreich läuft und dabei deine Sprachkenntnisse im alltäglichen Leben erweitern?

Mit dem DFÖJ hast du die ideale Möglichkeit, dein ökologisches Interesse mit der Entdeckung der französischen Kultur zu verknüpfen!

Im DFÖJ bieten wir dir französische Einsatzstellen in verschiedenen Bereichen an. Hast du Lust, ein Jahr auf einem biodynamischen Bauernhof oder einer Vogelpflegestation zu verbringen oder möchtest du lieber mit Kindern die Stadtnatur entdecken oder ökologische Jugendbegegnungen organisieren? Schau dir zur Übersicht mal die Einsatzstellenliste an. Details zum Bewerbungsablauf für ein DFÖJ findest du hier.

Neben der praktischen Arbeit in deiner Einsatzstelle nimmst du als Freiwillige/r im DFÖJ an vier ökologisch-interkulturellen Seminaren teil, an denen ca. 15 deutsche und 15 französische Freiwillige teilnehmen. In diesen Seminaren wird rund um die Themen Ökologie, Umwelt, nachhaltiges Leben, deutsch-französische Beziehungen gearbeitet. Auch bleibt Zeit für Sprach-Tandems, persönliche Gespräche und viel anregenden Erfahrungsaustausch!

Apfelernte beim FÖJ-Seminar

Wichtige Informationen zu deinem DFÖJ

Als Freiwillige/r im DFÖJ...

...ist es von Vorteil, wenn du volljährig bist. Bei bestimmten Einsatzstellen ist es aber möglich, dass du - auch wenn du noch nicht 18 Jahre alt bist - einen Platz bekommen kannst! Bitte lies, wenn du unter 18 bist, die Einsatzstellenbeschreibung deiner gewünschten Stellen sehr genau durch, um sie auf Besonderheiten (z.B. Führerscheinbesitz) abzuprüfen.

...ist es gut, wenn du bereits die französische Sprache kennst. Ist dies noch nicht der Fall, solltest du vor oder zu Beginn deiner Bewerbung an einem Französisch-Anfängerkurs teilnehmen. Informationen zu Kursen und Stipendien gibt es beim DFJW oder in den Einrichtungen des Institut Français.

NEU: Wir planen im Frühsommer ein Französisch-Kurs-Wochenende für Anfänger. Infos gibt's in Bälde unter "Aktuelles".

...brauchst du die deutsche Staatsangehörigkeit. Das Bundesland spielt dabei keine Rolle.

...brauchst du keinen Spender- oder Unterstützerkreis; es werden auch keine Teilnehmerbeiträge erhoben.

...beginnst du deinen Dienst am 1. September eines Jahres (mit dem Einführungsseminar) und beendest ihn am 31. August des Folgejahres. Die Dauer deines DFÖJ beträgt also 12 Monate.
Da das DFÖJ ein interkulturelles und sprachliches Austauschprogramm ist und die Freiwilligen nicht nur "Schnupperpraktikanten" sein sollen, ist ein verkürzter (z.B. 6-monatiger) Dienst nicht sinnvoll. Eine verkürzte Dauer des DFÖJ ist daher nur in Ausnahmefällen - z.B. bei Nichtbesetzung einzelner Stellen -  möglich.

...bist du im Jahresdurchschnitt 38,5 Stunden pro Woche im Einsatz (incl. Seminarzeit)

...hast du insgesamt 26 Urlaubstage

...nimmst du an 4 deutsch-französischen Seminaren teil (insgesamt 25 Seminartage), die vom Deutsch-Französischen Jungendwerk (DFJW) unterstützt werden.

 

...erhältst du ein monatliches Taschengeld und Leistungen für Unterkunft und Verpflegung:

>>> wenn du in einem Bauernhof bzw. im ländlichen Raum dein DFÖJ absolvierst, erhältst du ein monatliches Taschengeld von 150 € - für Unterkunft und Verpflegung ist die Einsatzstelle zuständig.

>>> wenn du bei einem Verein oder in einer öffentlichen Einrichtung dein DFÖJ absolvierst, erhältst du von uns ein monatliches Taschengeld von 50 €, wirst aber von unserer französischen Partnerorganisation parallel beim französischen Freiwilligendienst Service civique angemeldet (Kombination IJFD/Service civique).

Im Service civique steht dir eine Aufwandsentschädigung von monatlich 472,97 € zu.

Solltest du eine Unterkunft anmieten müssen, bekommst du einen weiteren Zuschuss von deiner Einsatzstelle von mindestens 107 € pro Monat. Deine Einsatzstelle ist dir bei der Wohnungssuche und bei der evtl. Beantragung von Wohngeld behilflich.

Weitere Infos zu diesen Regelungen erfährst du auf einem unserer Bewerbungstreffen.

 

 

Und - wenn's schwierig für dich wird?

Keine Sorge - über das komplette Jahr hinweg wirst du von Mitarbeiter/innen deiner Einsatzstelle fachlich und pädagogisch betreut. Sie helfen dir bei Fragen, Unklarheiten und deiner Intergration in das Leben vor Ort.

Außerdem steht dir das pädagogische Team des DFÖJ in Deutschland und Frankreich jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. Qualifizierte Mitarbeiter/innen unseres pädagogischen Teams betreuen auch die Seminare, besuchen die Einsatzstellen (bzw. bilden sie fort) sowie vermitteln aktiv bei anstehenden Fragen und Problemen.